back to: worklist

Peter Ablinger:
WEISS / WEISSLICH 17a
Klavier und Rauschen








Weiss/weisslich 17a
Klavier und Rauschen


In den Jahren 1979/80 schrieb ich in mehreren Fassungen ein Stück für Klavier, dessen einer Teil die weißen Tasten von oben nach unten und der andere von unten nach oben abschreitet. Zwei Vertikalen also. Zwei Linien. Für Bleistift - oder Klavier. Ganz bewußt gesetzt als Alternative zum Denken in Tonsatzkategorien und formalen Dramaturgien. Diese Linie war mein persönliches Manifest für das Grundsätzliche. Später hab ich es als die Nummer eins an die Spitze des Weiss/weisslich-Zyklus gestellt. Ein anderes Stück aus demselben Zyklus besteht aus nichts anderem als 4 Minuten weissem Rauschen (Weiss/weisslich 7, "Quadrat"). Wenn das Klavierstück (Weiss/weisslich 1) also eine Linie ist, ist das Rauschen-Stück die Fläche. Nun, und Weiss/weisslich 17 ist nichts anderes als die Eins mit der Sieben, die Linie mit der Fläche zu kombinieren. (P.A., 2004)

(English notes edited by Andrew Smith)

back to: worklist

this page was created by Aljoscha Hofmann. last edited 18.08.2002 CET