back to: documentations

PETER ABLINGER - Hinweisstücke/Reference Pieces







Sven Ĺke Johansson performing
"Weiss/Weisslich 19" in 1996
(Stücke, die oft nur
aus ihrem Titel bestehen;
man kann sie ausführen
oder aufsuchen,
man kann sie tun
oder denken /






pieces which often exist
only in their title;
one can execute
or visite,
do or
think them)

 
 
 
 




WEISS / WEISSLICH 7a: Rauschempfänger (1994)
zB. ein Radio zwischen zwei Sendern eingestellt,
oder ein Fernseher ohne Antenne
- als Tatsache
- oder als Installation
- oder als Aufführung

    WHITE / WHITISH 7a: noise receiver (1994)
    noise receiver; e.g. a radio between 2 stations, or tv without antenna; - as a fact, installation, or performance > more



WEISS / WEISSLICH 7b: Rauschen (1998)

jede Form des Rauschens
künstlich oder natürlich

"vorhandene" Versionen von WEISS / WEISSLICH 7:
ein Wasserfall
ein Springbrunnen
ein Ventilator
die Zentralheizung
der Regen
der Wind
Autobahnen
das Meer
etc. > Rauschen, documentation
    WHITE / WHITISH 7b: noise (1998)
    - every form of "Rauschen" (static noise), artificial or natural
    extant versions of WEISS / WEISSLICH 7: a waterfall, a fountain, a fan, central heating, rain, wind, free-ways, the sea, etc. > photo


WEISS / WEISSLICH 8, Schneckengehäuse (1994)
Schneckengehäuse ans Ohr halten
    WHITE / WHITISH 8, snails' shells; hold a snail's shell to your ear > more


WEISS / WEISSLICH 9, Wege
9a: Windweg: Gehen, und den Wind hören
9b: Wasserweg: Gehen, und das Wasser hören (1986,93)
    WHITE / WHITISH 9, paths
    9a: wind path: walk and listen to the wind
    9b: water path: walk and listen to the water
    > note


WEISS / WEISSLICH 10, Orte
10a: Kreuzgang mit Brunnenhaus, Lilienfeld, Niederösterreich 10b: Autobahntunnel, Plabutsch, Graz
10c: Klamm, Burgau am Attersee
10d: Weißdornhain, Grieben, Hiddensee (seit 1994)
    WHITE / WHITISH 10, places
    10a: cloister with fountain-house, Lilienfeld, Austria
    10b: free-way tunnel, Plabutsch, Austria
    10c: ravine, Burgau, Austria
    10d: whitethorn wood, Hiddensee, Germany (since 1994)
    > note


WEISS / WEISSLICH 11f: Denken was ich höre (2012)
    WHITE / WHITISH 11f: Thinking what I hear > note



WEISS / WEISSLICH 14, Sitzen und hören (1995)
    WHITE / WHITISH 14, sitting and hearing (1995)
    listening places and other chair pieces: Stühle / chairs


LISTENING PIECE IN 2 PARTS
part 1: the change from the large room to the small one
part 2: the change from the small room to the large one (2005) > note


WEISS / WEISSLICH 19, Hand hinters Ohr halten/wegnehmen,
"für Sven Åke Johansson" (1995)
    WHITE / WHITISH 19, move hands behind ears/remove,
    "for Sven Åke Johansson" (1995) > note


WEISS / WEISSLICH 25, Mund, Augen, Ohren zu (1996)
    WHITE / WHITISH 25, mouth, eyes, ears shut (1996)
> note



WEISS / WEISSLICH 25b, Ohrstöpsel (2010)
    WHITE / WHITISH 25b: earplugs > note



WEISS / WEISSLICH 28, Gehen Aufnehmen (1990,96)
    WHITE / WHITISH 28, walking record (1996) > note



LISTENING PIECE IN FOUR PARTS
Orte (2001)
Spaces (2001)
1. Los Angeles, Dockweiler State Beach, Baywatch 53 and 54
2. Los Angeles, Baldwin Hills, CulverCityPark, BaseballField
3. Los Angeles, Downtown, 4thStreet/MerrickStreet, ParkingLot
4. Palm Springs Trail Station/Wind Farm

eine Version des Stückes (Stühle, Orte) hat stattgefunden, indem an jedem der 4 Orte 20 Stühle 90 Minuten
lang aufgestellt wurden(10.12.,11.12.,19.12.,26.12.2001);
Ohne Stühle verbleibt das Stück als Hinweis (Titel)

    "I performed the 4 parts on 4 different days during December 2001, mostly alone with my wife Siegrid by putting 20 chairs on 4 different places. The chairs have been removed after about 2 hours at each place. But the 4 places remain - now as a piece of music - for all who are aware of this fact." > chairs/documentation


WEISS / WEISSLICH 31c: Regenschirm (1999)
    WHITE / WHITISH 31c: umbrella > note



WEISS / WEISSLICH 32b: Schnee (2001)
    WHITE / WHITISH 32b: snow > note



NOISE TO ENERGY (2014)
(Weiss/Weisslich 32f) > note




WEISS / WEISSLICH 34, "Wiener Durchgangsstücke" (1998)
1. Raimundpassage (Höfe und Durchgänge)
2. Kaffee Prückel (vorderer/hinterer Raum)
3. Hofburg, Torhauskuppel (In der Burg/Michaelerplatz)
4. ehem. Salesianerkloster (3 Höfe)
    WHITE / WHITISH 34, Vienna Passage Pieces
    1. Raimund passage (courtyards and passages)
    2. coffee house Prückel (front/rear room)
    3. 3. Hofburg, entrance hall dome (In der Burg/Michaelerplatz)
    4. former Salesian monastery (3 courtyards)
    > note


EINEN TUNNEL PASSIEREN
Hinweis- und/oder Durchgangsstück (2011)
"Passing a Tunnel", reference piece and/or transition piece > note


WEISS / WEISSLICH 35, Schilderungen (1998)
hinweisende Beschilderungen akustischer Situationen
Version für den Resslpark/Karlsplatz Wien: 14 Schilder (2002)


HÖREN
Weiss /Weisslich o. Nr. (2006)
    Listening > note



DENKEN, HÖREN, DA CAPO
Weiss /Weisslich o. Nr. (2006)
    Thinking, Listening, Da Capo > note






Hinweise, als ein Teil eines zwei- oder mehrteiligen Stückes/
    reference as one part of a two- or multi-part piece:




WEISS / WEISSLICH 15, Installation und Hinweis

1. 5 Räume, Lautsprecher, gefärbte Stille in den Farben A,O,U,E,I;
2. jeder Wechsel von einem Raum in einen anderen (1995)
    WHITE / WHITISH 15, installation and reference
    1. 5 rooms, loudspeakers, coloured silence in the colours A,O,U,E,I;
    2. each change from one room to the other (1995)
    > note


ORTE / places (seit / since 2001) > description

    ORTE: St.Anna in Zepernick
    1. Raumformanten (verschiedene Versionen für Instrumente und/oder Sänger)
    2. Der Moment, wenn Sie den Raum verlassen (2001)
    Places: church St.Anna in Zepernick, Germany; 1. Room formants, different versions for instruments and/or singer(s); 2. The moment you leave the room

    3 ORTE Graz
    1. Raumformanten für Instrumente, die Kirchen St.Andrä und Mariahilf, und den großen Minoritensaal
    2. Der Wechsel zwischen den Orten (2003)
    3 Places Graz; 1. Room formants for instruments, the churches St.Andrä and Mariahilf, the Minoritensaal; 2. The shift between places > dt.Text > score

    3 ORTE Oslo
    1. Raumformanten für Instrumente und die Orte Paulus Kirke, Skatehallen/Hausmania und Norsk Form
    2. Der Wechsel zwischen den Orten (2005)
    3 Places Oslo; 1. Room formants for instruments and the spaces Paulus Kirke, Skatehallen/Hausmania and Norsk Form; 2. The shift between places > score

    3 LUGARES Buenos Aires
    1. Raumformanten für Instrumente und die Orte Confiteria Munich, Barco Galileo und Hotel de Immigrantes
    2. Der Wechsel zwischen den Orten (2005)
    3 Places Buenos Aires; 1. Room formants for instruments and the spaces Confiteria Munich, Barco Galileo und Hotel de Immigrantes ; 2. The shift between places

    und weitere ORTE / and other places > description



HOTEL DEUTSCHES HAUS
1. Berlin-Kreuzberg, Ecke Manteuffel-/Wiener Straße
2. Bassflöte, Englischhorn, Klarinette und Zuspiel-CD
(2000/01)
Dauer: 1. immer, 2. 13'36"
    HOTEL GERMAN HOUSE
    1. a street corner in Berlin
    2. bassflute, english horn, clarinet and CD (2000/01)
    duration: 1. permanent, 2. 13'36" > note


3 EASY PIECES
Hör-Installation in 3 Teilen im öffentlichen Raum (2003-04)
1. akustische Unterbrechung/Rahmung: 2 Durchgänge, schallgedämmt
2. Sitzen und Hören: 20 Stühle
3. Hand hinters Ohr halten/wegnehmen: 4 Sockel mit Anweisungen
    3 part installation in public space; 1: acoustic interruption/framing: 2 sound absorbant passageways; 2: Sitting and Listening: 20 chairs; 3: hold hands behind ears/remove: 4 pedestals with instructions > documentation


DIE KULISSE
Wanderkarte (2007-09)
    "Scenery", Walking Map, 2nd Act of the Landscapeopera


HAND IN DEN REGEN HALTEN (1983/2013)
    hand held in the rain > note


ANTIAUTORITÄRE ETÜDE (2016)
    antiauthoritarian etude > full "score"


    "In vielen Fällen ziehe ich die nicht realisierten Versionen den realisierten sogar vor, so, wie man das Original dem Photo desselben vorzieht. Aber natürlich gibt es oft genug die Situation, wo das Original nicht erreichbar, und ein Photo durchaus hilfreich ist..."

    "Insbesondere installative Arbeiten haben die Neigung, zum Objekt zu werden. Was ich am wenigsten möchte, ist, ein Hersteller von Objekten zu sein. Ich wünsche mir, daß solche Realisierungen eher als Inszenierungen angesehen werden, in denen etwas - ein Gedanke, ein Moment, ein Aufhorchen - eine temporäre Interpretation erfährt. Und am Liebsten möchte ich mich auch noch vor der Autorschaft solcher Inszenierungen davonstehlen, und sagen, die aktuelle Situation, das Konzert, der Ort, der Veranstalter haben diese Interpretation des ursprünglichen Gedankens hervorgebracht, und nicht ich - und ganz falsch ist das ja auch bestimmt nicht."


siehe auch / see also:

Mehr Wirklichkeit - Hören in 4 Sätzen

Prosa-, Foto-, Objektstücke / Prosepieces, Photos, Objects:
("Musik ohne Klänge") / ("Music without Sounds")


Hörstücke / Listening Pieces



Fotos: Maria Tržan, Siegrid Ablinger

back to: documentations

this page was created by Aljoscha Hofmann. last edited 12.02.2016